Wem gehört die Bundesrepublik Deutschland?

Solche Fragen wurden früher mal gestellt, dann verges-sen, sind aber so aktuell wie nie. Wenn Wohnungskon-zerne enteignet werden sollen wie jetzt in Berlin, weil sie Mieten und Nebenkosten asozial in die Höhe treiben, dann sollte man auch wissen, wem die fünf größten deutschen Wohnungskonzerne in Deutschland gehören, gleichzeitig. Wie heißen die überhaupt? Vonovia, Deut-sche Wohnen, LEG, Grand City Properties und TAG! Werner Rügemer beantwortet die verdrängte Frage, nicht nur bei Wohnungen, sondern auch bei den 30 DAX-Konzernen, Mittelstandsfirmen, Rehakliniken, Altersheimen.Große Kapital-Organisatoren wie BlackRock, Private Equity-Investoren („Heu-schrecken)“, Hedgefonds, Venture Capitalists, Investmentbanken, Privatbanken – ein für das „normale“ und auch das „kritische“ Publikum immer noch unbe-kannte Akteure, die z.B. über Facebook, Amazon, Google, Apple, Microsoft, Uber in die Arbeitsverhältnisse und die feinsten Poren des Alltagslebens ein-dringen. Diese Akteure haben zahlreiche hochprofessionelle Mittäter und ihr Einfluss reicht nicht zuletzt in die westlichen Regierungen und in die EU hinein.
Allmählich entwickelt sich Widerstand. Es geht hierbei um Demokratie oder In-vestorInnen-Herrschaft, um Frieden oder Krieg. Werner Rügemer, Publizist, Stadtführer, Vorsitzender der „aktion gegen ar-beitsunrecht“ ist bekannt durch zahlreiche Buchveröffentlichungen. Zuletzt er-schien die 3. erweiterte Auflage seines Buches „Die Kapitalisten des 21. Jahr-hunderts. Gemeinverständlicher Abriss zum Aufstieg der neuen Kapitalakteure“ mit aktuellem Vorwort zum weiteren Aufstieg Chinas und zur Aufrüstung des Westens.

Liebe politisch Interessierte, nach sehr langer Zeit hört ihr wieder von uns. Hoffentlich seid ihr alle gesund und munter!Wir möchten euch gerne zu unserer nächsten Veranstaltung am 14.6.21 ab 19 Uhr ins Hotel Achat in Buchholz einladen.Werner Rügemer aus Köln wird zu uns kommen und stellt die Frage „Wem gehört die Bundesrepublik Deutschland?“ Noch immer hat uns die Pandemie im Griff und deshalb sind besondere Auflagen zu beachten:Zwei Wochen nach der 2. Impfung ist kein Test erforderlich. Alle anderen benötigen einen Test aus der Apotheke oder einem Testzentrum, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Das Hotel lässt keinen Selbsttest zu. Ein Mund- Nasenschutz muss bis zum Platz getragen werden. Allerdings ist es möglich, dass diese Vorsichtsmaßnahmen gelockert werden, wenn die Inzidenzwerte weiterhin sinken.Damit wir in etwa einschätzen können, ob die Veranstaltung zum geplanten Zeitpunkt von euch angenommen wird, bitten wir euch um eine kurze Rückmeldung, ob ihr kommen werdet. Wenn ihr die Einladung aus dem Anhang weiter gebt, dann bitte mit diesem Einladungstext, aus dem die besonderen Bedingungen hervor gehen. Bitte achtet darauf, dass diese Veranstaltung nicht wie gewohnt an einem Donnerstag, sondern an einem Montag stattfindet. Wir hoffen sehr, dass wir nun mit unserer Veranstaltungsreihe wie gewohnt fortfahren können und freuen uns auf euer Kommen. Mit herzlichen Grüßen Hindrik und Annegret Sloot