Skip to main content

Wahlkampf-Veranstaltung mit Dr. André Brie (LINKE.)

05. Mai 2014
Benjamin Koch Boehnke 7.Termine, 2.Buxtehude, 1.Kreisverband

Dr. André Brie (MdL), der von 1999 bis 2009 Mitglied im Europaparlament war und dort u. a. im Auswärtigen Ausschuss mitarbeitete, unterstützt seine Parteigenossen in Buxtehude im Europawahlkampf. Brie spricht über das Thema: „Warum Europa eine starke LINKE braucht!" Die Veranstaltung mit dem heutigen mecklenburgischen Landtagsabgeordneten und europapolitischen Sprecher seiner Fraktion findet am Donnerstag, den 15. Mai um 19:00 Uhr in der Gaststätte „Hoyers Eck", Rübker Straße 2 in Buxtehude statt.

Solidarität mit Griechenland

30. April 2014
Benjamin Koch Boehnke 1.Kreisverband, 5.Stade, 7.Termine

Am Donnerstag, den 8.Mai findet im "Coffeehus", Am Sande, in 21682 Stade eine Veranstaltung zum Thema: "Solidarität mit Griechenland" mit Giorgos Chondros ( SYRIZA) statt.

Bekanntlich hat die Politik der EU angetrieben von Frau Merkel, der Troika und der griechischen Regierung zu katastrophalen Lebensbedingungen in Griechenland geführt.
Demokratische Grundrechte, wie das Streikrecht, werden mit Notverordnungen ausgehebelt. Beim letzten Besuch von Frau Merkel in Athen war das Demonstrieren in der Innenstadt verboten.
Die Chancen stehen gut, dass die Linkspartei SYRIZA bei den anstehenden Europa- und Kommunalwahlen in Griechenland zur erfolgreichsten Partei wird. Das würde die amtierende Regierungskoalition weiter unter Druck setzen. Entgegen aller Parolen über Griechenlands «Erfolgsgeschichte» steigt die Arbeitslosigkeit weiter und Griechenlands Mittelschicht rutscht immer tiefer in die Krise. Seit Anfang 2014 ist zudem teilweise das Moratorium für Zwangsräumungen des ersten Wohnsitzes ausgelaufen.
Wie ist die aktuelle wirtschaftliche und politische Lage in Griechenland? Welche sozialen Kämpfe stehen auf der Tagesordnung, welche Strategien verfolgen die sozialen Bewegungen und SYRIZA? Wie funktioniert das Zusammenspiel von Partei und Bewegung, nicht zuletzt mit Blick auf die Frage von möglichen Neuwahlen und einer Regierungsübernahme durch die Linkspartei?
Giorgos Chondros ist Mitglied im Zentralkomitee von SYRIZA und Leiter der Umwelt- und Ökologieabteilung von SYRIZA. Er ist seit langer Zeit Basisaktivist, auch in einem kleinen Dorf in Nordgriechenland, in dem die Bevölkerung seit über 20 Jahren den Bau eines Staudamms verhindert.
Chondros lebt in der griechischen Stadt Trikala. Er ist einer der Koordinatoren für das Projekt »Solidarity for all«, verantwortlich für den deutschsprachigen Raum. Giorgos hat in seinem elterlichen Bergdorf selbst eine Volksküche organisiert und weiß, wie die Bevölkerung in Griechenland nach dem Niederriss des Sozialstaats ihr Leben organisiert, welche politischen Konsequenzen damit verbunden sind; das Überlebens-Projekt »Solidarität für alle« macht unterdessen Schule in Europa und führt zu vielfältiger Kooperation, grenzüberschreitenden Ärzteprojekten und sozialen Partnerschaftsinitiativen verschiedener Art.
DIE LINKE und SYRIZA sind Mitglied der EUROPÄISCHEN LINKSPARTEI  (EL). Spitzenkandidat der EL für die EU-Wahl ist der Vorsitzende der SYRIZA  Alexis Tsipras.
Eine Veranstaltung der Partei DIE LINKE zur EU-Wahl am 25. Mai 2014.
 

Bürgermeisterkandidat Lemke zu Gast bei den Linken

28. April 2014
Benjamin Koch Boehnke 2.Buxtehude

Der Bürgermeisterkandidat Michael Lemke (Grüne) stellt sich am Montag, den 5. Mai ab 20:00 Uhr im Rahmen einer von der Partei DIE LINKE veranstalteten Diskussionsrunde interessierten Bürgerinnen und Bürgern vor. Themen werden u. a. Bürgerbeteiligung, Transparenz und Sozialpolitik sein. Stattfinden wird die Diskussionsrunde in der Buxtehuder Gaststätte „OPI“, An der Rennbahn 9a. Die Bürgermeisterkandidatin Katja Oldenburg-Schmidt, die nach einer Anfrage der LINKEN ebenfalls Interesse an einer Teilnahme an dieser Diskussionsrunde bekundet hatte, sagte mittlerweile ab. Begründung: Es gebe 3 Tage später bereits eine andere Diskussionsveranstaltung mit beiden Kandidaten. Der Linken-Ortsvorsitzende Benjamin Koch-Böhnke bedauert die Absage. „Jemand der Bürgermeister werden will, sollte eigentlich kein Problem mit zwei Terminen innerhalb von drei Tagen haben“, so Koch-Böhnke

Linke: Anzahl der Grundsicherungsbezieher erneut gestiegen

14. April 2014
Klemens Kowalski 6.Kreistag

Von Juni 2013 bis April diesen Jahres hat sich die Anzahl der Grundsicherungsbezieher im Landkreis Stade um 5,7 % erhöht, das macht ein Zuwachs von 90 Personen auf aktuell 1670 Betroffene, das ging aus einem Antwortschreiben der Kreisverwaltung auf eine Anfrage des Linken-Kreistagsabgeordneten Benjamin Koch-Böhnke hervor: „Die Anzahl der Menschen die zu ihre Rente Grundsicherung beantragen müssen, um über die Runden zu kommen ist um 5,2%, auf aktuell 1119 Betroffene, innerhalb von 10 Monaten gestiegen!“ stellt Koch-Böhnke besorgt fest. Bereits der Anstieg von 11,7% von 2012 bis 2013 und der aktuelle Zuwachs von über 5% macht aus Sicht des Politikers deutlich: „Die Altersarmut im Kreis steigt kontinuierlich!“ Die Linke fordert schon seit Langem einen jährlichen Armutsbericht im Landkreis Stade. Insgesamt ist die Anzahl der Arbeitslosengeld II Bezieher nur sehr gering angestiegen. Allerdings sei der Zunahme der Aufstocker, die ein Einkommen von 451€ bis 850€ verdienen, um etwa 7% gestiegen. Die Linke führt die Ursache darauf zurück, das die Mini- und Midijobergrenze, durch die Bundesregierung von 400€ auf 450€ bzw von 800€ auf 850€ heraufgesetzt wurde. Diese Politik fördert die Armut im Alter, die Lohnhöhe entscheide schließlich über die zukünftige Rentenhöhe, so der Linke.

Linke: Bürger haben echte Wahl

14. April 2014
Klemens Kowalski 2.Buxtehude

Die Buxtehuder Linke wundert sich über die Kritik der anderen Parteien im Rat über die Bürgermeisterkandidatur von Michael Lemke (Grüne). Der Linken-Ortsvorsitzende Benjamin Koch-Böhnke, dessen Partei sich im Buxtehuder Rat und im Kreistag in regelmäßigen Abständen für mehr Bürgerbeteiligung einsetzt, freut sich über eine weitere Kandidatur: „Die Bürger haben nun eine echte Wahl – eine Bereicherung für die Demokratie.“ Linken-Ratsherr Klemens Kowalski fand den Bürgermeisterwahlkampf bisher eher langweilig und wenig tiefgründig: „Die Chance auf einen Wahlkampf mit Feuer wurde durch die Kandidatur von Lemke ermöglicht“, unterstreicht Kowalski. Beide Linken-Politiker wollen ihre positive Haltung gegenüber einer weiteren Kandidatur für das Bürgermeisteramt nicht bereits als Unterstützung für einen der Kandidaten missverstanden wissen. Der Buxtehuder Ortsvorstand der Linken und Ratsmitglied Kowalski haben beschlossen, sowohl Herrn Lemke wie auch Frau Oldenburg-Schmidt zu einem gemeinsamen öffentlichen Diskussionsabend einzuladen. Die beiden Kandidaten sollen dort u. a. zu den Themen Sozialpolitik und mehr Bürgerbeteiligung Stellung nehmen. „Die Einladungen an beide Kandidaten gehen noch diese Woche raus“, so  Koch-Böhnke.

Linke befürchtet Armutszuwachs im Kreis Stade

19. März 2014
Benjamin Koch Boehnke 1.Kreisverband, 2.Buxtehude, 5.Stade, 6.Kreistag

Die Linke im Kreistag möchte von der Kreisverwaltung erneut die aktuellsten Zahlen der Grundsicherungs- und Arbeitslosengeld II-Bezieher im Landkreis in Erfahrung bringen. Der Linken-Kreistagsabgeordnete Benjamin Koch-Böhnke befürchtet, dass die Armut im Landkreis Stade noch einmal steigen könnte. Koch-Böhnke: „Die Aussagen der Chefin der hiesigen Arbeitsagentur, Dagmar Fröhlich, über die aktuelle Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in der Region sind besorgniserregend“. Demnach arbeiten 27% der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Teilzeit und 18,7% befinden sich im Kreis Stade in geringfügigen Arbeitsverhältnissen. Der Linken-Politiker vermutet eine weitere Zunahme der Arbeitslosengeld II Aufstocker. „Wenn die Entwicklung so weiter geht, steigt auch die Altersarmut hier im Kreis weiter an, da die Höhe der Renten von der Höhe der Löhne und Gehälter abhängig sind“, so Koch-Böhnke und verweist auf das letzte Antwortschreiben der Kreisverwaltung von 2013, aus dem ein Zuwachs der Grundsicherungsbezieher von 11,7% allein von 2012 bis 2013 deutlich wurde. Der Kreistagsabgeordnete ist überzeugt, dass die erneute und regelmäßige Anfrage der Linken schon deshalb wichtig sei, da es keine öffentlichen Statistiken zu diesem Thema im Kreis Stade gäbe. Die Linke fordert schon seit Jahren einen Armutsbericht von der Kreisverwaltung und eine an die Verhältnisse angepasste Sozialpolitik.

Der Vorstand des Kreisverbandes Stade der Partei DIE LINKE unterstützt die Veranstaltung "Gedenken an Gustav Schneeclaus 2014"

10. März 2014
Kreisvorstand 1.Kreisverband, 2.Buxtehude, 3.Harsefeld, 4.Horneburg, 5.Stade, 7.Termine

2014 jährt es sich zum 22x, dass der Kapitän Gustav Schneeclaus am ZOB in Buxtehude von zwei neonazistischen Skinheads so brutal misshandelt wurde, dass er vier Tage später an seinen schwersten Verletzungen starb. 

An der Gedenkplatte mit der Inschrift „Hier wurde am 18.3.1992 ein Mensch Opfer rechtsextremer Gewalt. Wehret den Anfängen“ wird auch in diesem Jahr wieder an den Kapitän Gustav Schneeclaus erinnert werden.

Die Gedenkkundgebung findet am 18. März 2014 um 18.00 Uhr am ZOB in Buxtehude statt.

Olaf Meyer (Antifaschistische Aktion Lüneburg/Uelzen) und Arne Zillmer (Jusos) halten die diesjährigen Ansprachen, danach werden Blumen niedergelegt.

Auf der anschließenden Abendveranstaltung um 19.00 Uhr im Kulturforum am Hafen in Buxtehude wird André Aden (recherche nord) einen Überblick geben, wie sich die rechtspopulistischen und neofaschistischen Parteien in den EU-Ländern und Deutschland zur Europawahl positionieren.

Bis zum Sterbetag von Gustav Schneeclaus am 22. März wird eine Infotafel am ZOB über die Hintergründe des gewaltsamen Todes im Jahre 1992 informieren.

Es soll dadurch, wie in den Vorjahren, ein individuelles Gedenken ermöglicht werden.

Das Gedenken wird von regionalen antifaschistischen Gruppen, den Jusos und der VVN-BdA organisiert. Der Rosa Luxemburg Club Niederelbe ist Veranstalter des Vortrages im Kulturforum.

Aktuelle Infos finden sich auf der neuen Facebookseite „In Gedenken an Gustav Schneeclaus“.

https://www.facebook.com/schneeclausgedenken

SPD-Landratskandidat Crumbach zu Gast bei den LINKEN

06. März 2014
Kreisvorstand 1.Kreisverband, 2.Buxtehude, 5.Stade, 6.Kreistag, 7.Termine

 

Der SPD-Landratskandidat Robert Crumbach wird am Donnerstag, den 24. April zu Gast bei der Linken sein. Linken-Kreistagsabgeordneter Benjamin Koch-Böhnke hat den Landratskandidaten im Rahmen seiner Reihe „Die Linke im Kreistag" zu einer öffentlichen Diskussionsrunde eingeladen. Koch-Böhnke: „Dies ist eine gute Gelegenheit, sich in ungezwungener Runde kennenzulernen und die jeweiligen Vorstellungen mit den Bürgern auszutauschen." Transparenz und soziale Gerechtigkeit sollen an diesem Abend die Themen sein, über die die Gäste mit dem Landratskandidaten diskutieren können. „Alle interessierten Bürgerinnnen und Bürger sind herzlich Willkommen", so Koch-Böhnke. Stattfinden wird die Diskussionsrunde im Buxtehuder Restaurant „Wachtelburg", Apensener Straße 106. Beginn ist um 19:30 Uhr.

LINKE: Stefan Liebich (MdB) referiert in Buxtehude über EU-Außenpolitik

26. Februar 2014
Kreisvorstand 2.Buxtehude, 7.Termine, 1.Kreisverband

 

 

LINKE: Stefan Liebich (MdB) referiert in Buxtehude über EU-Außenpolitik

Am Montag, den 03. März lädt DIE LINKE in die Buxtehuder Gaststätte „OPI", An der Rennbahn 9a, zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung mit dem Thema „EU-Außenpolitik – Die Alternative von Links" ein. Stefan Liebich, Linken-Bundestagsabgeordneter und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, wird referieren und auch Themen wie Rüstungslieferungen und die aktuelle Situation in Syrien und der Ukraine nicht aussparen. Im Anschluss an das Referat gibt es noch eine Diskussionsrunde mit den Gästen. Beginn der Veranstaltung ist um 19:30 Uhr.

(Fotos von links: B. Koch-Boehnke, R. auf´m Kampe; Vorsitzende der BO Buxtehude)

DIE LINKE stellt Resolutionsantrag für Vielfalt und Offenheit

17. Februar 2014
2.Buxtehude

Die aktuelle Stimmung bei einigen Mitbürgern gegen den geplanten Moscheebau der Buxtehuder Ahmadiyya-Gemeinde, die im wesentlichen durch einen rechten Internet-Blog forciert wird, sieht die LINKE mit Besorgnis. Der Buxtehuder LINKE-Ratsherr Klemens Kowalski hat deshalb einen Resolutionsantrag an den Buxtehuder Rat gestellt, indem sich der Rat für Offenheit und religiöse Vielfalt ausspricht und den geplanten Moschee-Bau unterstützt. Kowalski: „Die Ahmadiyya-Gemeinde stellt sich dem offenen Dialog mit verschiedenen gesellschaftlichen und religiösen Gruppen in einem vorbildlichen und konstruktiven Rahmen", und weist hier auf die diversen öffentlichen interreligiösen Veranstaltungen der Buxtehuder Ahmadiyya-Gemeinde hin, die den Hintergrund haben, Ängste abzubauen und ein vorurteilsfreies Miteinander zu schaffen. „Die Stadt muss ein Zeichen der Toleranz setzen und sich für die gesellschaftliche Vielfalt aussprechen – das beinhaltet auch die Moschee der Ahmadiyya-Gemeinde." Er ist sich sicher, dass unbegründete Ängste und Vorurteile nur im Dialog ausgeräumt werden können. Kowalski: „Die Ahmadiyya-Gemeinde leistet dazu bereits ihren Beitrag. Und nun liegt es an uns Buxtehudern, den Rechtspopulisten die Rote Karte zu zeigen!"


Archiv

2017 (52)

Januar (4) Januar (9) Januar (8) Januar (5) Januar (6) Januar (9) Januar (4) Januar (7)

2016 (59)

Januar (5) Januar (5) Januar (4) Januar (5) Januar (2) Januar (2) Januar (4) Januar (6) Januar (7) Januar (8) Januar (7) Januar (4)

2015 (65)

Januar (1) Januar (9) Januar (1) Januar (5) Januar (7) Januar (4) Januar (6) Januar (9) Januar (6) Januar (6) Januar (3) Januar (8)

2014 (50)

Januar (4) Januar (4) Januar (5) Januar (7) Januar (3) Januar (3) Januar (4) Januar (5) Januar (4) Januar (3) Januar (5) Januar (3)

2013 (67)

Januar (4) Januar (3) Januar (4) Januar (6) Januar (5) Januar (3) Januar (5) Januar (7) Januar (7) Januar (6) Januar (7) Januar (10)

2012 (44)

Januar (6) Januar (4) Januar (3) Januar (2) Januar (3) Januar (3) Januar (6) Januar (5) Januar (1) Januar (5) Januar (2) Januar (4)

2011 (56)

Januar (4) Januar (2) Januar (2) Januar (9) Januar (9) Januar (3) Januar (5) Januar (2) Januar (7) Januar (4) Januar (5) Januar (4)

2010 (39)

Januar (4) Januar (8) Januar (9) Januar (4) Januar (3) Januar (2) Januar (1) Januar (3) Januar (4) Januar (1)

2008 (1)

Januar (1)